käferwissen klein03
Sonderkarosserien
Shirt Shop

Wohl kein anderes Fahrzeug bietet eine so gute Basis zum Aufbau mit einer Sonderkarosserie wie der Käfer. Die verschraubte Karosserie des Käfers lässt sich mit einigem handwerklichen Geschick und einem oder mehreren Helfern verhältnismäßig unkompliziert vom Fahrgestellt abheben und durch eine meist ausglasfaserverstärkter Kunststoffgefertigte Karosserie austauschen. In den 60er und 70er Jahren beschäftigen sich international immer mehr Firmen mit der Fertigung von Sonderkarosserien auf Käferfahrgestellen.

Heute ist der Aufbau eines neuen Kit Cars nicht mehr so einfach, insbesondere wenn Chassiskürzungen vorgenommen werden müssen. Neue Grenzen setzt hier nicht etwa das handwerkliche Geschick sondern neue gesetzliche Bestimmungen. Wer sich dennoch mit dem Aufbau eines Bausatzfahrzeugs beschäftigt, sollte sich möglichst für einen

2 Kit Cars

Bausatz mit deutschem Mustergutachten entscheiden und vor Beginn ein persönliches Gespräch mit TÜV- bzw DEKRA-Prüfer führen. Einige Bausatzanbieter bieten auch den Service ein fertiggestelltes Fahrzeug von der entsprechenden Prüfstelle abnehmen zu lassen.

Nicht zu unterschätzen ist der Arbeitsaufwand den ein Fahrzeugbausatz macht. Je nach eigenen Fähigkeiten, räumlichen Möglichkeiten und technischer Ausstattung benötigt man mindestens ein Jahr, oft wesentlich länger, um so ein Fahrzeug in seiner Freizeit zu erstellen. Zudem sollte man nicht denken dass der Aufbau eines solchen Wagens ein besonders preisgünstiges Vergnügen ist. Zu den Kosten des Basisfahrzeugs oder Fahrgestells und dem Kit Car Bausatz kommen noch Kosten für Zubehör, Anbaumaterial, Interieur, Ganzlackierung und TüV-Abnahme. Viele Bausatzanbieter haben auch Fertigfahrzeuge im Programm, die durchaus die bessere Wahl sein können. Sicher, das Vergnügen des Eigenbaus entgeht einem dabei, dafür erspart man sich auch einen Haufen Lehrgeld zu zahlen. Ein gebrauchtes Fahrzeug hat entscheidende Vorteile, weil sich die Frage der TüV-Abnahmefähigkeit nicht mehr stellt. Hier gilt natürlich, genau wie bei jedem Gebrauchtwagen den Erhaltungszustand genau zu prüfen. Von einer rostfreien Karosserie kann logischerweise ausgegangen werden, darunter kann die braune Pest jedoch durchaus Unheil angerichtet haben. Auch wenn GFK nicht rostet, sollte man die Karosserie genauer ansehen, denn GFK kann reißen oder brechen und das leider nicht nur an sichtbaren Stellen.

Eines bringen Kit Cars in jedem Fall mit sich, sie sind individuell und selten und dennoch verfügen Sie unter der Kunststoffhaut über Großserientechnik. Vorausgesetzt der Organspender war ein VW Käfer.

Hier in der Rubrik Sonderkarosserien werden nach und nach verschiedene Fahrzeuge dieser Gattung, sei es Eigenbau oder Kleinserie vorgestellt. Den Anfang machen der Ft Bonito der Firma Fiberfab aus Ilsfeld-Auenstein und der EMPI IMP Buggy.

Impressum